Technische PDFs zum Download & FAQs





Die Verlegung



Dielen Verklebt


Hier finden Sie wichtige Sicherheitshinweise zum Verkleben von Hiram Floors Dielen auf Estrich. Für eine nähere Beratung können Sie uns gerne direkt kontaktieren.

 

PDF zum Download ( 673 KB)

Dielen Verschraubt


Hier mehr Informationen zur Verschraubung von Hiram Floors Dielen auf verschiedenen Unterkonstruktionen z.B. auf Lagerhölzern, Kreuzlattung oder OSB.

 

PDF zum Download (1 MB)

 





FAQs



Unterkonstruktion

Welche Unterkonstruktionen können verwendet werden?

Auf Zement- oder Anhydritestrichen sind HIRAM FLOORS Massivholzdielen aus Douglasie genauso verlegbar wie auf Holz- Bodenlagern. Dies gilt auch für Fußbodenheizungssysteme, die entweder im Estrich integriert oder zwischen Holz- Bodenlager verlegt werden. Sie möchten einen Hersteller für die passenden Fußbodenheizungssysteme finden? Kontaktieren Sie uns direkt.



Welche Vorraussetzungen muss die Unterkonstruktion erfüllen?

Vor der Verlegung von HIRAM FLOORS Schlossdielen muss die Unterkonstruktion trocken, sauber und eben sein. Bei Zement- oder Anhydrit Estrichen sollte der Boden, besonders bei Neubauten, flächendeckend auf seinen Restfeuchtegehalt gemessen werden. Bei Renovierungen oder Restaurierungen sollte der Estrich eben sein und idealerweise mit einer Grundierung bearbeitet werden, bevor die Schlossdielen aufgeklebt werden. Bei Holz- Bodenlagern ist es wichtig, dass das Holz stabil ist und eine Feuchte zwischen 8-12% aufweist.

Fußbodenheizung

Können Hiram Massivholzdielen auf Fußbodenheizungen verlegt werden?

Ja. Die Hiram Dielen können auch auf Fußbodenheizungen verlegt werden. Hierbei sollten jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, da nicht jede Fußbodenheizung mit einem Dielenboden kompatibel ist. Am besten geeignet sind Hohlraum- Fußbodenheizungen, die entweder im Estrich wurden oder zwischen Holz- Bodenlager aufgebaut werden. Für Details zur Kompatibilität oder Weiterempfehlung zu Herstellern von geeigneten Fußbodenheizungen, können Sie uns gerne kontaktieren.



Was sollte bei der Installation der Dielen auf Fußbodenheizung geachtet werden?

Fußbodenheizungen sollten nach bestimmten DIN Vorschriften verlegt werden, damit kein Schaden bei Ihren Heizungssystemen, Estrichen und Dielenböden entstehen. Egal, ob im Nassaufbau oder im Trockenaufbau, wir empfehlen Ihnen sich von den entsprechenden Herstellern beraten zu lassen. Gerade nach der Installation gilt es, die Heizungen langsam hochzufahren, damit die Dielenböden keinen Schaden nehmen.

Verlegung

Was sollte mit den Dielen nach unmittelbarer Anlieferung passieren?

Die Dielen sollten in möglichst sauberen und trockenen Räume gelegt werden. Wichtigste Vorraussetzung ist das korrekte Raumklima. Die Dielen werden mit einer Holzfeuchte von 8-10% angeliefert. Die Raumfeuchte, in den zu verlegenden Räumen sollte daher 35 – 65% betragen. Die Raumtemperatur 18-25°C. Die Dielen Verlegung kann, nach Überprüfung der genannten Voraussetzungen, beginnen. Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an einen Fachmann.



Grundbehandlung & Pflege

Welche Behandlungen werden empfohlen?

Die HIRAM FLOORS Schlossdielen aus Douglasie zeigen ihren Charme besonders bei helleren Farbtönen. Wir empfehlen daher entweder die typisch skandinavische Laugen- & Seifen-Behandlung, die Laugen-& Öl Behandlung oder die reine Ölbehandlung für einen eher natürlichen Farbton. Für unterschiedliche Farbtöne empfehlen wir Ihnen gerne einen geeigneten Hersteller.



Wie soll der Boden vor der Grundbehandlung vorbereitet werden?

Bei Estrich Untergründen sollte der Boden in jedem Fall geschliffen und abgesaugt werden, damit sich kein Dreck oder Erhebungen auf der Oberfläche befinden. Besonders bei Neubauten sollten Sie flächendeckend die Restfeuchte prüfen. Bei Altbauen wird in der Regel mit einer Grundierung vorbehandelt um sämtlichen Staub zu binden und um Absackungen im Estrich vorzubeugen. Bei Holz- Bodenlagern sollte das Holz eine Feuchte von 8-12% aufweisen. Bei Untergründen mit integrierten Fußbodenheizungen kontrollieren Sie bitte, ob die Fußbodenheizung vorschriftsmäßig installiert wurde. So vermeiden Sie eventuelle Rissstellen oder Trockenschäden an unseren Dielenböden.



Wie oft muss der Boden gepflegt werden?

Sollten Sie sich für die skandinavische Methode mit Lauge und Seife entscheiden, sollten Sie den Boden nach der Grundbehandlung ca. alle 2-3 Wochen mit Seife behandeln. Diese Methode ist zwar zeitaufwendig, dafür aber schonend für Ihren Boden. Bei Lauge und Öl ist eine Pflege nur alle 6 Monate nötig. Das Öl versiegelt die Oberfläche und lässt dadurch kein Schmutz mehr auf das Holz. Nachteil ist, dass sich eventuell auftretende Druckstellen nicht mehr aufrichten können. Für einen natürlicheren Holz-Farbton gibt es zudem die reine Öl- oder Lackbehandlung. Für genauere Pflegeanweisungen empfehlen wir Ihnen, sich die PDF weiter oben durchzulesen.